China führt Benimmkurse für SchülerInnen ein

Wie man der Presse vom 25. Jänner 2011 entnehmen kann, müssen Chinas SchülerInnen künftig neben Lesen, Schreiben und Rechnen auch gutes Benehmen lernen. Dort heißt es: "Im Kampf gegen das, was die chinesischen Behörden als unzivilisiertes Verhalten bezeichnen, führt nun das Bildungsministerium eine Erziehungskampagne an allen Schulen des Landes ein. Laut den neuen Richtlinien des Ministeriums sollen Volksschullehrer ihren Schützlingen zunächst die Grundlagen des gesellschaftlichen Umgangs beibringen sowie Tischmanieren und den Respekt älteren Menschen gegenüber. In den weiterführenden Schulen geht es dann um Konversationsregeln, die angemessene Kleidung und die richtige Form bei Briefen, E-Mails und am Telefon. Oberschüler schließlich lernen die Kunst des geduldigen Schlangestehens und der gekonnten Selbstdarstellung."



» suchen |» weblog | zurück | inhalt | impressum
:: Diese Seite ist Bestandteil von www.lerntipp.at